History

Was gibt’s Neues?

Damit Software langfristig einsetzbar bleibt, muss sie permanent gepflegt und weiter entwickelt werden. Deshalb arbeiten wir laufend an der Weiterentwicklung der Kanzleisoftware timeSensor LEGAL. Updates umfassen Fehlerbehebungen, Anpassungen an die sich ändernden technischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen und neue oder verbesserte Funktionen.

macOS Notarisierung für Catalina

Ab diesem Build ist timeSensor LEGAL unter macOS vollständig notarisiert und somit kompatibel mit macOS 10.15 Catalina. Die Notarisierung ist eine Sicherheitsvorkehrung durch Apple, wodurch die Softwarehersteller deren Software durch Apple prüfen und freigeben lassen müssen. Nebst timeSensor LEGAL musste die Datenbank und jedes PlugIn einzeln vom betreffenden Hersteller notarisiert werden. Dieser Prozess hat einige Zeit in Anspruch genommen und ist jetzt abgeschlossen.


Bug Fixes

Rund 15 Bug Fixes und kleine Verbesserungen runden dieses Pflegeupdate ab.

Remo Gemperli   23. Januar 2020  


Be the first person to like this faq.

Willkommen bei der timeSensor LEGAL Version 8.0

Die neue Version basiert auf der 4D Datenbank v17R6. Bevor Sie das Update installieren, vergewissern Sie sich bitte, dass Ihr Server und Ihre Arbeitsplätze den Systemanforderungen entsprechen. Veranlassen Sie nötigenfalls das Update der Betriebssysteme bei Ihrem IT Partner.


Umstellung auf 64bit abgeschlossen

Mit Version 7.0 hatten wir in 2018 den Windows Server auf 64bit umgestellt. Mit Version 8.0 von timeSensor schliessen wir nun die Umstellung ab. Alle Varianten (Einplatz, Mehrplatz, Windows, macOS) sind jetzt vollständig auf 64bit umgestellt. Die Software ist damit für die Zukunft gerüstet; auf dem neuen Catalina Betriebssystem von macOS ist 64bit bereits Pflicht.

Mit 64bit kann mehr Speicher adressiert werden als mit 32bit. Dadurch steht der Software mehr Speicherplatz für ein grosses Cache zur Verfügung. Sofern Ihr Server bzw. Ihr Rechner über genügend Speicher verfügt, kann die 4D Datenbank mit mehr Speicher schneller arbeiten, was Ihnen als Benutzer zu Gute kommt.

  • Hinweis für Administratoren von macOS Servern:

    Da die neue Version nun mit 64bit nun den ganzen Adressraum des macOS Servers nutzen kann, empfehlen wir, den Datenbank Cache anzupassen. Dadurch können mehr Daten im Cache aufbewahrt werden und die Arbeitsgeschwindigkeit wird verbessert. Wählen Sie hierzu im Ablage Menu des 4D Servers unter *Datenbank-Eigenschaften“ die Position „Benutzer-Dateneinstellungen“. Stellen Sie die maximale Grösse des Caches auf die Hälfte des verfügbaren Speichers (im nachfolgend gezeigten Beispiel hat die Maschine 24 GB RAM, wovon 12 GB für den Cache verwendet wird). Nachdem Sie die Einstellung vorgenommen haben, müssen Sie den Datenbankserver einmal neu starten. Sollten Sie zum Anpassen des Caches auf Ihrem macOS Server Fragen haben oder Hilfe benötigen, so wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.


4D Write Pro

Die bisher in timeSensor eingebaute Textverarbeitung 4D Write konnte nicht mehr in die 64bit Welt gerettet werden. 4D hat deshalb eine vollständig neue Textverarbeitung namens 4D Write Pro entwickelt, welche mit der bisherigen Version weitgehend kompatibel ist. Alle bestehende Vorlagen und Dokumente werden beim Starten der neuen Version automatisch in das neue Format konvertiert. Nach unseren Tests verlief die Konvertierung sehr zuverlässig. So oder so sollten Sie Ihre Vorlagen nach dem Update einmal durchgehen und sich vergewissern, dass die 4D Write Dokumente erfolgreich in das neue Format konvertiert worden sind.
Dies sind die Highlights der neuen Version:
  • Neues, moderneres Design
  • Einfachere Verwendung von 4D Write Ausdrücken in Vorlagen
  • Einfaches Konvertieren von 4D Write Dokumenten nach .docx

Weitere Features, wie zum Beispiel Tabellen, sind für künftige Versionen von 4D Write Pro geplant.

Eine kleine Übersicht über 4D Write Pro sehen Sie bei unseren Webinaren.


Drag & Drop von eMails

timeSensor unterstützt das direkte Drag & Drop von eMails aus Outlook oder Apple Mail in timeSensor hinein. Diese Funktionalität ist sehr komplex und erfordert das Zusammenspiel von Betriebssystem, Mail Client und der timeSensor Applikation.
Drag & Drop von eMails unter macOS
Sie können unter macOS eMails direkt aus Outlook oder Apple Mail in das timeSensor Archiv ziehen. Neu konvertiert timeSensor nach dem Drag die eMails direkt in das PDF Format, speichert aber im Hintergrund ebenfalls die ursprüngliche eMail Datei. Klickt man im Archiv doppelt auf eine so importierte eMail, so öffnet sich das PDF Dokument. Hält man zugleich die Option/Alt-Taste gedrückt, so öffnet sich die ursprüngliche eMail Datei.
Drag & Drop von eMails unter Windows
Unter Windows klicken Sie auf den neuen Button "Outlook Drop Zone" in der Mandatsmappe (oder im Dossier) und ziehen eMails direkt von Outlook auf die Drop Zone. Die Drop Zone schliesst sich nach erfolgter Verarbeitung selbständig. Auch hier wird die eMail einerseits in das PDF Format konvertiert, im Hintergrund aber auch die ursprüngliche eMail Datei erhalten. Klickt man im Archiv doppelt auf eine so importierte eMail, so öffnet sich das PDF Dokument. Hält man zugleich die Option/Alt-Taste gedrückt, so öffnet sich die ursprüngliche eMail Datei.

Posteingang (Postfenster)

Für Kanzleien, welche die eMail Schnittstelle nutzen, haben wir den Posteingang vollständig neu entwickelt. Die Zuordnung von eMails zu Adressen bzw. Mandaten erfolgt neu im selben Fenster, was den Arbeitsfluss erheblich beschleunigt. Die Darstellung ist informativer und die Verarbeitung schneller und flexibler geworden. Auch hier gilt: eMails, welche von der Schnittstelle abgeholt werden, werden einerseits in PDF umgewandelt, bleiben aber andererseits im Originalformat erhalten. Klickt man im Archiv doppelt auf eine so importierte eMail, so öffnet sich das PDF Dokument. Hält man zugleich die Option/Alt-Taste gedrückt, so öffnet sich die ursprüngliche eMail Datei.
Organisieren Sie Ihre Dokumente mit Archivregistern, so stellte sich bisher die Frage, in welchem Archivbereich neu eingegangene eMails abgelegt werden sollen. Bisher hat timeSensor die eMail keinem Archivbereich zugeordnet und die neuen eMails erschienen ganz oben im Archiv. Neu lässt sich ein Archiv festlegen, in welches die eMails standardmässig abgelegt werden sollen. Die automatische Auswahl eines Archivbereichs kann durch Eingabe eines Schlüsselwortes aktiviert werden. Erfassen Sie das Schlüsselwort im Schemen Editor, also dort wo Sie die Archivbereiche verwalten.

Drop Ordner

Für Kanzleien, welche sich einen Drop Ordner eingerichtet haben, haben wir im Posteingang einen separaten Tab namens "Drop Ordner" eingerichtet. Dieser protokolliert alle über den Drop Ordner importierten Dateien. Ein Doppelklick auf ein Dokument führt direkt zur Mandatsmappe, von wo das neu importierte Dokument weiter bearbeitet oder mit einer Frist versehen werden kann.

5. SDI Modus

Mit dieser Version erfolgt unter Windows der Übergang vom MDI Modus zum SDI Modus. Das bedeutet, dass das ungeliebte "Applikationsfenster", d.h. der graue Hintergrund, verschwindet und neu jedes Fenster zum Hauptfenster wird. Dafür wird jedem Fenster eine eigene Menubar zugeordnet. Damit gleicht "look & feel" unter Windows nun etwas mehr demjenigen unter macOS.

Support   13. Dezember 2019  


Be the first person to like this faq.